Article Number: 516
Hard Cover, German, Staple Binding, 1900, Schlebrügge.Editor
PAWEL ALTHAMER

black market

Fama & Fortune Bulletin Nr. 13

Fama & Fortune Bulletin Nr. 33

Über 2 Jahre lang arbeitete Pawel Althamer an seiner Skulpturengruppe „black market“ ( in deren Zentrum ein Selbstportrait des Künstlers im afrikanischen Stil steht), als er in Warschau Issayas, Elmi und Emanuel kennen lernt, drei afrikanische Immigranten, die seit längerem in Polen leben. Pawel lud sie nach Berlin ein, um für drei Wochen an seiner Skulpturengruppe weiterzuarbeiten, die im Frühjahr 2007 in der Berliner Galerie neugerriemschneider ausgestellt wurde. Issayas, Elmi und Emanuel schnitzten während der Öffnungszeiten der Galerie an einer Werkbank an „afrikanischen Skulpturen“, die teils auf Anregungen von Pawel Althamer beruhten, teils durch den Besuch völkerkundlicher Museen in Berlin inspiriert waren. Die so entstandenen Arbeiten wurden Zug um Zug in das Skulpturenensemble integriert.

Das Künstlerbuch „black market“ folgt der Entstehung der Skulptur in Pawel Althamers Atelier, ihrem Aufbau in der Galerie in Berlin und den in situ entstehenden Arbeiten. Es ist Teil von Althamers künstlerischem Konzept, dass afrikanische Immigranten zu jeder Neuinstallation des Werks an der Skulptur weiterarbeiten und sich so das Ensemble mit jeder Installation erweitert.