Article Number: 577
Hard Cover, German, Staple Binding, 194 Pages, Salon Verlag
Mark Dion

Die Geöffnete Raritäten und Naturalien -Kammer

»Die geöffnete Raritäten- und Naturalienkammer, worinnen der galanten Jugend, anderen Curieusen und Reisenden gewiesen wird, wie sie Kunst- und Raritätenkammern mit Nutzen besehen und davon raisoniren sollten. Wobey eine Anleitung, wie ein vollständigens Raritätenhaus anzuordnen und einzurichten sey. samt angeführten sehr nützlichen Observationibus vor die Anfänger dieses Studijums verfertiget von einem Liebhaber curieuser Sachen.«

»Die geöffnete Raritäten- und Naturalienkammer, worinnen der galanten Jugend, anderen Curieusen und Reisenden gewiesen wird, wie sie Kunst- und Raritätenkammern mit Nutzen besehen und davon raisoniren sollten. Wobey eine Anleitung, wie ein vollständigens Raritätenhaus anzuordnen und einzurichten sey. samt angeführten sehr nützlichen Observationibus vor die Anfänger dieses Studijums verfertiget von einem Liebhaber curieuser Sachen.«

Mit diesem Reprint aus der Bibliothek des amerikanischen Künstlers Mark Dion startet die Edition Exlibris. Den Interessen und Forschungen des Künstlers entsprechend wurde das 1704 verfasste und (Paul Jacob Marperger zugeschrieben) anonym erschienene Buch über Kunst- und Raritätenkammern neu aufgelegt und steht damit sowohl dem Kunsthistoriker als auch dem Künstlerbüchersammler als unveränderter Reprint zur Verfügung. Das vorliegende Buch enthält neben zahlreichen Kupferstichen und dem Plan des »idealen Raritätenhauses« auch ein umfangreiches Verzeichnis europäischer Kunst- und Wunderkammern mit Beschreibung der jeweiligen Besonderheiten.

Auch zukünftig sollen in dieser Reihe längst vergriffene Bücher neu aufgelegt werden, die für Künstler als Quellenwerk und Inspiration von Bedeutung sind. Die Auswahl wird immer eine rein persönliche sein. Denkbar sind – von Künstler zu Künstler verschieden – sowohl literarische, natur- und geisteswissenschaftliche als auch kunstwissenschaftliche Titel.

mit 14 ganzseitigen Tafeln, Broschur,
Auflage: 200 Exemplare mit einem signierten und numerierten Exlibris