Article Number: 7606
Soft Cover, German, Staple Binding, 41 Pages, 2015
Atelier 10

Elisa Schlifke

Musik, Performance, Lyrik, Objektkunst, Zeichnung. Das künstlerische Spektrum in dem sich Elisa Schlifke bewegt, umfasst zahlreiche kulturelle Spielarten. Dennoch, in erster Linie ist sie Malerin.

Schlifke malt auf Leinwand, Papier oder einfachen, zusammengesuchten Materialien wie Vorhangstoffen, Karton, schnödem Packpapier, Fliesen, Resten von Holz- und Gipsplatten oder gar auf Möbelstücken.

Ihre bevorzugten Mittel sind Acryl- und Ölfarben, die sie mal stark verdünnt, fließend und transparent und mal in vielschichtigen, pastosen Farbwolken aufträgt. Selten aber belässt sie es beim Auftrag von Farbe mit Pinsel. Schlifke bindet ihre Malerei mit zahlreichen grafischen Mitteln. So provoziert sie das Fließen der Farbe in dünnen vertikalen und horizontalen Kanälen, sie verwendet Farbsprays und Ölpastelle für Konturen sowie Filzmarker und Tafelkreiden für zeichnerische Texturen. Auffallend häufig baut Schlifke Worte oder kurze Sätze in ihre Kompositionen ein und erweitert ihr Bildwerk um ein weiteres Moment der Erfahr- und `Lesbarkeit´. Die Schriften bilden gleichsam einen lyrischen Para-Text zu den bildlichen Darstellungen, haben aber weniger die Funktion, das Gemalte zu dechiffrieren, als vielmehr Sehnsüchte und Gemütszustände anzureißen. Auch formal bettet sie die Schriften in ihre Farb- und Linienfelder ein. Tatsächlich sind sie ein sensibler, integrativer Bestandteil – Grafik und Farbgebung der Wortbildungen pointieren die Gestaltungsmuster ihrer bildnerischen Umgebungen.

Der begleitende Ausstellungskatalog zeigt einige ihrer Werke und stellt ihre bisherigen Arbeiten und Biographie vor.

Sprache: Deutsch, Englisch