Article Number: 1526
Soft Cover, German, Staple Binding, 40 Pages, 2004, Schlebrügge.Editor
Herbert Brandl

Herbert Brandl

Fama & Fortune Bulletin, Heft 31

Die Zeitschrift veröffentlicht exklusiv von Künstlern gestaltete Ausgaben in kleinen Auflagen. Seit 10 Jahren ein internationales Sammlerobjekt.

33 farbige Abbildungen von Werken des Künstlers.

Herbert Brandl (* 1959 in Graz) ist ein österreichischer Maler. Er zählte zu den Neuen Wilden. Brandl studierte ab 1978 an der Hochschule für angewandte Kunst (bei Herbert Tasquil und Peter Weibel). Bekannt wurde er 1986 durch die Ausstellung "Hacken im Eis" im Museum des 20. Jahrhunderts in Wien. Seit 2004 ist Brandl Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie. 3 Jahre später zeigt er auf der 52. Biennale von Venedig im österreichischen Pavillon dreizehn neue Gemälden. Im Zentrum seiner teils gegenständlichen teils abstrakten Arbeiten steht immer die Farbe als solche.