Article Number: 4750
Soft Cover, German, Glue Binding, 256 Pages, 2013, Hirmer Verlag, ISBN 978-3-7774-2043-1
Agnes Husslein-Arco, Harald Krejci, Axel Köhne

Hundertwasser, Japan und die Avantgarde

€ 36.00

Publikation anlässlich der Ausstellung in der Orangerie, Unteres Belvedere, Wien - 6. März bis 30. Juni 2013 (Deutsch)

Friedensreich Hundertwasser (1928 –2000) hat mit seinem Frühwerk maßgeblich die internationale Kunstszene der Nachkriegsavantgarde mitgeprägt. Schwerpunkt des Ausstellungskatalogs ist u. a. der Einfluss der japanischen Kunst und Philosophie auf Hundertwassers Arbeiten der 1950er und frühen 60er Jahre. Wie viele europäische Künstler, die den Fernen Osten in den 1950ern als neuen Anhaltspunkt einer offeneren Kunstauffassung sahen, interpretierte Hundertwasser Gedanken des Taoismus und des Zen-Buddhismus. Sein Frühwerk belegt – mit einer prozessualen Malweise, experimentellen Bildkompositionen und Malaktionen – seine künstlerische Reife. Die Freundschaft mit Akira Kito sowie die Hochzeit mit seiner japanischen Lebensgefährtin 1961 unterstreichen sein Interesse an der japanischen Kunst und Kultur. Der Band zeigt die Einflüsse der japanischen Avantgarde auf das Frühwerk Hundertwassers und stellt die Arbeiten in den Kontext der internationalen Avantgarde zwischen Tokio, Rom, Paris, Hamburg und Venedig. (Quelle: Verlag)