Article Number: 4524
Hard Cover, Thread Stiching, 128 Pages, 2012, ISBN 978-3-86984-318-6
Ingried Brugger, Heike Eipeldauer

Rainer Ganahl. I wanna be Alfred Jarry

Katalog zur Ausstellung im Bank Austria Kunstforum, 2012 (Deutsch und Englisch)

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts revolutionierte das Fahrrad die Mobilität der Massen. Für die Avantgarde verkörperte es das mechanisierte moderne Zeitalter. Der Künstler und Fahrradenthusiast Rainer Ganahl entwirft mit seinen multimedialen Arbeiten ein anspielungsreiches Fahrrad- Panoptikum. Als historische Identifikationsfigur dient ihm der Literat und Proto-Dadaist Alfred Jarry, der mit seinen grotesk-übersteigerten literarischen Visionen von superpotenten, gedopten Fahrradsportlern eine düstere Vision der Überformung des Menschen durch die Technik formuliert. Eine weitere Referenz bildet das Werk Marcel Duchamps. Ganahl schlägt in seinem Fahrrad- Manifest, 2011, aber auch den Bogen zu hoch brisanten Fragen ökologischer Nachhaltigkeit und zukünftiger umweltschonender Mobilität und thematisiert damit den utopischen Gehalt des Fahrrads heute. (Quelle: Verlag)