Article Number: 2063
Soft Cover, German, Thread Stiching, 96 Pages, 2010, Secession

Lara Almarcegui

€ 19.00

In her projects Lara Almarcegui examines processes of urban transformation brought on by political, social, and economic change. Since the mid-1990s, she has studied urban features that are not usually the focus of attention: wastelands, construction materials, invisible elements.

Lara Almarcegui frequently works outdoors. She has already implemented numerous international projects, from the restoration of a market hall slated for demolition in San Sebastián (Spain) to close studies of derelict lots in Rotterdam, Bilbao, São Paulo, Lisbon, and Amsterdam. She collects historical, geographic, ecological, and sociological data about vacant areas in the urban space that will soon have changed, documenting them and interviewing experts. “One wasteland has very different characteristics from the next. I try to present each site in as much detail as I can, zoom in a lot, try to present the uniqueness of each site.” Lara Almarcegui bundles the information she gathers in Guides, brochures that present the past, present, and future of the vacant lots—some had been put to public, some to private uses—in an objective and matter-of-fact fashion.

Die in Spanien geborene und in Rotterdam lebende Künstlerin Lara Almarcegui thematisiert in ihren Projekten städtische Transformationsprozesse als Folge von politischen, sozialen und wirtschaftlichen Veränderungen. Seit Mitte der 1990er-Jahre richtet sie ihren Blick auf urbane Gegebenheiten, die in der Regel nicht im Zentrum der Wahrnehmung stehen: Brachflächen, Baumaterialien, Unsichtbares.


Lara Almarcegui arbeitet häufig im Außenraum. Zahlreiche internationale Projekte hat sie bereits durchgeführt, von der Renovierung eines zum Abriss bereitstehenden Marktes in San Sebastián (Spanien) über die intensive Auseinandersetzung mit Brachflächen in Rotterdam, Bilbao, São Paulo, Lissabon und Amsterdam. Sie sammelt historische, geografische, ökologische und soziologische Fakten über brachliegende Flächen im Stadtraum, die sich bald verändert haben werden, sie dokumentiert und befragt ExpertInnen. „Jedes Brachland hat seine eigenen spezifischen Charakteristika. Ich versuche, so detailreich wie möglich zu sein, ich zoome hinein. So kann die Einzigartigkeit eines Ortes erkennbar werden.“ Lara Almarcegui bündelt diese Informationen in Guides, Broschüren, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der teils öffentlich, teils privat genutzten Freiflächen sachlich und nüchtern darstellen.

D/E

Texte: Lara Almarcegui, Anna Minton