Article Number: 9958
Hard Cover, German, Thread Stiching, 276 Pages, 2004
Teresa Margolles

Muerte sin fin

Die mexikanische Künstlerin Teresa Margolles (*1963) setzt sich in ihren Arbeiten mit dem vielleicht letzten großen Tabuthema unserer Zeit auseinander: mit dem Tod.

Ihr Interesse ist dabei nicht auf folkloristische Rituale gerichtet, sondern auf die greifbare Realität der Leiche. »Wie viel durchlebt eine Leiche?«, fragt die Künstlerin, gerichtsmedizinische Assistentin und Kommunikationswissenschaftlerin Margolles. In einer minimalistischen Ästhetik transformiert sie vergangenes Leben, überführt es durch künstlerische Intervention in die Wahrnehmbarkeit und entreißt damit »ihre« Toten dem anonymen Verschwinden.

Sprache: Deutsch