Article Number: 2458
Soft Cover, German, Glue Binding, 297 Pages, 2008, Löcker
Marina Grzinic, Tanja Velagic

New-Media Technology, Science, and Politics

Das Buch ist ein Reader zum Thema Videokunst, die aus einer wissenschaftlichen und medientechnologischen Perspektive sowie innerhalb des Diskurses um Bedingungen und Auswirkungen von Politik betrachtet wird. Es handelt sich hier um die Politik der Theorie, die Emanzipation gesellschaftlicher Zustände und die Dekonstruktion von Ästhetik.

Das Medium Video wird am Beispiel der Arbeiten der Künstlerinnen Marina Gržiniæ und Aina Šmid verhandelt, die in diesem Feld seit 1980 tätig sind und deren Arbeiten im Kontext Ex-Jugoslawiens sowie des heutigen Sloweniens angesiedelt sind. Deshalb thematisiert dieses Buch auch den subkulturellen politischen Einsatz von Videokunst und dem Medium Video innerhalb der politischen Realität des einst realsozialistischen Osteuropa.
Das Buch ist eine herausfordernde theoretische, essayistische sowie kritische (Re-) Konstruktion von weniger bekannten Aspekten der Videokunst, die vom Realsozialismus bis zum Kapitalismus und vom Untergrund bis hin zu einem philosophischen und kritischen Medium reichen.
Mit Beiträgen von (u.a.): Diane Amiel, Giorgio Bertellini, Gulsen Bal, Marina Gr¾iniæ, Maria Klonaris und Katarina Thomadaki, Mojca Puncer, Ana Vujanovic, Miško Suvakovic, Yvonne Volkart und Walter Seidl.