Article Number: 766
Hard Cover, German, Staple Binding, 20 Pages, 2002, Fotohof Salzburg
Peter Dressler

Tie Break

Die gesteigerte Egozentrik beansprucht immer mehr Raum, möglichst an verschiedenen Orten. Es entsteht eine Form der Allmachtsphantasie, in der der Akteur den Raum für sich allein beansprucht und zu beherrschen versucht.

Growing egocentricity calls for more and more space, if possible in different places. A fantasy of omnipotence in which the protagonist uses the space for himself and tries to have control of it is created. These rooms are normally used by the public. In this sequence, however, the protagonist occupies and personalizes these rooms with his appearance and his clothes, as if he lived there all alone. The use of the whole room becomes natural. The sequence shows the process of the total acquisition of the room. In his exaggerated aesthetic enthusiasm the person playing tennis by himself becomes tragic and comic at once.


Die gesteigerte Egozentrik beansprucht immer mehr Raum, möglichst an verschiedenen Orten. Es entsteht eine Form der Allmachtsphantasie, in der der Akteur den Raum für sich allein beansprucht und zu beherrschen versucht.
Diese normalerweise der Allgemeinheit zugänglichen Räume sind in dieser Sequenz durch das Auftreten und die Kleidung des Akteurs von ihm vereinnahmt und personalisiert. Als ob er allein dort leben würde.
Die Beanspruchung des ganzen Raumes wird selbstverständlich. Die Sequenz zeigt den prozessualen Vorgang einer totalen Aneignung des Raums.
Die allein Tennis spielende Person wirkt in ihrem gesteigerten ästhetischen Enthusiasmus tragisch und komisch zugleich.