Article Number: 50
Soft Cover, German, Glue Binding, 30 Pages, 2001,

Santiago Sierra

€ 10.00

Diese Publikation erscheint anlässlich der Einzelausstellung in der Galerie Peter Kirchmann, Zürich vom 28. April bis 26. Mai 2001 und in der Galerie Enrique Guerro, Mexiko- Stadt im Januar bis März 2002.

Sierra studierte Kunst in Madird, an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg (1989–1991) bei B.J. Blume und in Mexiko-Stadt, wo er seit 1995 lebt.

Er sorgte immer wieder mit seinen gesellschaftskritischen Projekten für Aufsehen. Häufig thematisierte er dabei Armut und Entlohnung, aber auch die etablierte Kunstszene. Befinden sich Betrachter und Kunstwerk in der Kunst traditionell in der Position von Subjekt (Kunstbetrachter) und Objekt (Werk), so wird diese Beziehung in Sierras Aktionen prekär – wenn nicht gar aufgehoben. Seine Praxis integriert die Betrachter in das Werk bzw. sie ist wird meist erst durch die Zuschauer, deren Reaktion und Imagination zur künstlerischen Praxis.

Sierra dokumentiert oftmals die von ihm konzipierten Aktionen fotografisch bzw. mit Video.

Sprache: Deutsch / Spanisch