Article Number: 1652
Hard Cover, German, Thread Stiching, 136 Pages, 2005, Edizione Periferia
Erica Pedrotti

Szenenwechsel / Change of Scene

Tagebuchblätter / A Venetian Diary
€ 43.00

Während eines halbjährigen Stipendienaufenthaltes hatte Erica Pedretti (* 1930) Gelegenheit und vor allem Zeit, mit ihrem Fotoapparat Venedig zu durchwandern, Eindrücke zu sammeln, die einen anderen Blick auf die Stadt zulassen, die so oft schon als Sujet gedient hat. In einem Bild- und-Wort-Tagebuch hat sie diese Eindrücke festgehalten, die einen SZENENWECHSEL suggerieren.

Ein auf Fotos geschriebenes Tagebuch aus Venedig. Die Schriftstellerin wandert durch Venedig und vermerkt Bemerkenswertes und Unbeachtetes, das langsame Tempo des Lebens der Menschen in der Stadt. Je nach Blickwinkel erscheinen im Buch die Bilder oder der Text. Dem Tagebuch ist ein Text von Hans Saner beigestellt.

„Der Titel ‚Szenenwechsel‘ kann mehrfach verstanden werden“, so Hans Saner im gleichnamigen Bildband. „Zu den Gängen durch die Stadt gehören die alltäglichen Szenen, die man zufällig zu Gesicht bekommt. In den Tagebuchblättern wird eine Fülle von ihnen beschrieben: Arbeiter, die ein Transportboot mit Bauabbruch beladen; ein Mann, der auf einem zweirädrigen Karren hochgetürmte Schachteln über eine Brücke befördert ... Jeder Gang durch die Stadt wird so, als Ablauf der Szenen, zu einem permanenten Szenenwechsel. Ein Wechsel anderer Art ist das Verlassen der Stadt, um auf eine Insel zu fahren oder am Strand des Lido zu wandern.“

Zu all diesen wechselnden Szenen schrieb Erica Pedretti Notizen in ihr Tagebuch, die sie beim Konzipieren des Buches „Szenenwechsel“ mit Silberstift von Hand auf die Fotografien übertrug – diese überschriebenen Venedig-Fotografien zeigt die Ausstellung im Literaturhaus.

Fotografien von Erica Pedretti.
Mit Texten (deutsch/englisch) von Erica Pedretti und Hans Saner.

Erica Pedretti, geborene Erika Schefter (* 1930 in Šternberk, Tschechische Republik), ist eine Schweizer Schriftstellerin, Objektkünstlerin und Malerin.