Article Number: 4417
Soft Cover, German, Staple Binding, 60 Pages, 2012

Tiefer als der Tag gedacht

Eine Overnight- Residency im Nachtzug zwischen den Städten Wien und Berlin
€ 11.00

Es ist ein »Overnight-Residency-Projekt« im Schlafwagen-Einzelabteil des Nachtzuges zwischen Wien und Berlin, mit zehn Teilnehmer/innen aus den Bereichen Philosophie, Literatur, Musik, Bildender Kunst, Mathematik und Kulturgeschichte.


Tiefer als der Tag gedacht ist ein »Overnight-Residency-Projekt« im Schlafwagen-Einzelabteil des Nachtzuges zwischen den Städten Wien und Berlin, mit zehn Teilnehmer/innen aus den Bereichen Philosophie, Literatur, Musik, Bildender Kunst, Mathematik und Kulturgeschichte.
Sie wurden eingeladen, Projekte während der Zugreise und/oder in einer Postproduktion zu entwickeln, die sich mit dieser speziellen Situation auseinandersetzen. Die Arbeiten – Fotografien, Filme, Zeichnungen, Installationen und Texte – entstanden zwischen Stillstand und Bewegung, an einem spezifischen, unveränderten Ort, während einer Reise in der Nacht. Die Teilnehmer/innen wurden in Hinblick auf ihre unterschiedlichen Disziplinen und Arbeitsweisen eingeladen. Die räumliche und örtliche Gegebenheit – „eine Fahrt durch die Nacht zwischen 2 Städten in einem Kabinett, das sich mit einem durch die Nacht bewegt“ – regte sie in ihren Arbeiten zu Überlegungen zu folgenden Themen an: Zeit, Wiederholung, Dauer, Stillstand, Verschränken von zeitlichen und räumlichen Koordinaten, Kurzweil, Reflexion und dem Motiv zur Hingabe.

Die Teilnehmer/innen fuhren, jeder in einem Einzelabteil, zu unterschiedlichen Zeiten, im Zeitraum Mai bis September 2011, die Strecke Wien-Berlin bzw. Berlin-Wien.

Sprache: Deutsch